News

Die Asyl-Monologe

In Allgemein by admin@meri / 27. November 2016 / 0 Comments

Die Asyl-Monologe von Bühne für Menschenrechte
Am 2.6.2016 / 19:30 Uh
Im Bürgerbildungszentrum Amadeu Antoni
Puschkinstrasse 13, 16225 Eberswalde

mit Meri Koivisto, Asad Schwarz-Msesilamba, Matthias Enger

Die Asyl-Monologe erzählen von Ali aus Togo, von Freunden liebevoll „Präsident“ genannt, Felleke aus Äthiopien, der erst willensstark Abschiebeversuche verhindern muss, um dann einen Menschenrechtspreis überreicht zu bekommen, und Safiye, die nach Jahren der Haft in der Türkei und einer absurden Asylablehnung sich für das Lebensbejahenste überhaupt entscheidet: sie schenkt einem Sohn und einer Tochter das Leben.

_MG_6005bfm_large

Neu Fotos!

In Allgemein by admin@meri / 28. Oktober 2016 / 0 Comments

Sue Wetjen kam aus Barcelona und hat mich Fotografiert, die tollen Fotos sind jetzt online!
Mehr über Sue und ihre Arbeit: www.suewetjen.com

meri-20meri-3

Premiere: DIE NSU-MONOLOGE / am 3.11.2016

In Allgemein by admin@meri / 28. Oktober 2016 / 0 Comments

„Die NSU-Monologe“
 Die neue Produktion der Bühne für Menschenrechte -Dokumentarisches Theater

Premiere: am 3.11.2016/ 20.00Uhr
Weitere Vorstellungen: 15-17.11.2016 und 6-7.12.2016 jeweils 19.30 Uhr
Heimathafen Neukölln/Karl-Marx-Strasse 141/12043 Berlin
Buch und Regie: Michael Ruf

mit Meri Koivisto, Asad Schwarz-Msesilamba, Elisabeth Pleß,

Der Kampf der Hinterbliebenen um Wahrheit.

Fünf Jahre nach Bekanntwerden des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ erzählen die NSU-Monologe von den jahrelangen Kämpfen dreier Familien der Opfer des NSU – von Elif Kubaşık, Adile Şimşek und İsmail Yozgat: von ihrem Mut, in der 1. Reihe eines Trauermarschs zu stehen, von der Willensstärke, die Umbenennung einer Straße einzufordern und vom Versuch, die eigene Erinnerung an den geliebten Menschen gegen die vermeintliche Wahrheit der Behörden zu verteidigen.

Die NSU-Monologe sind dokumentarisches, wortgetreues Theater, mal behutsam, mal fordernd, mal wütend – roh und direkt liefern sie uns intime Einblicke in den Kampf der Angehörigen um Wahrheit und sind in Zeiten des Erstarkens von Rechtsextremismus an Aktualität kaum zu überbieten.

Colourful Commercial

In Allgemein by admin@meri / 23. September 2016 / 0 Comments

Der lustige Werbespott mit Meri in der Hauptrolle wurde in diesem Sommer gedreht.
Viel Spaß beim gucken!

Die Asyl-Monologe in Berlin

In Allgemein by admin@meri / 8. Juli 2016 / 0 Comments

Samstag 9. Juli, 22:00 Uhr
Holzmarkstrasse 25, 10243 Berlin

13600055_567826936757910_4321291914028309793_n

Sprachaufnahmen

In Allgemein by admin@meri / 30. Juni 2016 / 0 Comments

Im Juni ist Meri wieder bei „PicaroMEDIA“
im Studio gewesen und hat fleißig „E-Learning“ Texte eingelesen.
1924032_906414552783771_9081643011714181403_n

„Kommt ein Mann zur Welt“

In Allgemein by admin@meri / 21. April 2016 / 0 Comments

„KOMMT EIN MANN ZUR WELT“ von Martin Heckmanns

Eine rasante, witzige und akrobatische Reise durch eine typisch Berliner Künstlerbiografie!

Etwa 10 Prozent der Menschheit hören Stimmen in ihrem Kopf, so auch der Protagonist Bruno in „Kommt ein Mann zur Welt“. Bruno träumt davon ein Star zu werden. Wie, weiß er noch nicht. Er muss sich entscheiden. Er liest französische Philosophie, schreibt Parolen an die Wand, macht Performancekunst. Kommt in den Knast und schreibt einen Hit…

TERMINE:

27.5 und 28.5 um 20.00 Uhr

Im AmbulatoriumTheater auf dem RAW-Gelände in Friedrichshain
Revaler Str 99, 12045 Berlin
Tickets: 13/8 Euro unter info@ambulatoriumtheater.de oder an der Abendkasse

29.5 um 17.30 Uhr
im Rahmen des Performing Arts Festivals im Acker Stadt Palast
Ackerstraße 169/170, Berlin Mitte
Tickets: 13/8 Euro unter karten@ackerstadtpalast.de oder an der Abendkasse

mann zur welt

©David Balzer

 

 

Regie:  Beatrice Murmann
Schauspiel: Meri Koivisto, Yuri Garate, Anete Colacioppo, Oliver Kube, Christiane Marx

Bühne für Menschenrechte im Heimathafen Neukölln

In Allgemein by admin@meri / 21. April 2016 / 0 Comments

Heimathafen Neukölln: Karl-Marx-Str.141, 12043 Berlin

ASYL-MONOLOGE
Am 12. und 13. Mai , jeweils 19:30 Uhr
ASYL-DIALOGE
Am 14. und 15. Mai, jeweils 19:30 Uhr

Bühne für Menschenrechte erzählt von Menschen, die Grenzen überwunden, Verbündete gefunden, ein „Nein“ nie als Antwort akzeptiert und unter aussichtslosen Bedingungen immer weiter gemacht haben – mit dem Ziel eines Lebens in Sicherheit und mit Menschenwürde.

Der Trailer zu den Asyl-Dialogen mit Meri Koivisto und Raschid Sidgi:

On Air: Tatort München

In Allgemein by admin@meri / 21. März 2016 / 0 Comments

Sendeankündigung

Tatort München: Mia san jetz da wo’s weh tut

ARD/ 03.04.2016/ 20:15 Uhr

fallback-image-110~_v-facebook1200_f925e7

Regie: Max Fäberböck
Meri Koivisto ist als Gloria zu sehen

taz.lab

In Allgemein by admin@meri / 21. März 2016 / 0 Comments

„Die Asyl-Dialoge“ von der Bühne für Menschenrechte beim TAZ Lab im Haus der Kulturen der Welt

Am 2.April, Um 09:00 Uhr
Haus der Kulturen der Welt
John-Foster-Dulles-Allee 10
10557 Berlin

taz-kachel_300x150_01

Mit: Meri Koivisto, Sara Hiruth Zewde, Moses Leo,Asad Schwarz-Msesilamba, Aline Joers, Aylin Esener
Musik: Jérémie Mortier, David Sills
Buch und Regie: Michael Ruf